Rückblick

Das 4. Mal – Rückblick auf 2016

Stimmen zum Weihnachtssingen

Superintendent i.R. Gerhard Etzien aus Siegen

„Das war ein tolles Weihnachtssingen in Aachen. Ich hatte mich auf den Weg gemacht und es hat sich gelohnt. Die Lesung der Weihnachtsgeschichte ausgesprochen klar und sehr intensiv – sie ist nahe gegangen, was daran zu spüren war, dass eben kein Applaus folgte. Das hat gut getan – ich habe in meiner Umgebung eine deutliche Sammlung gespürt bei all dem Trubel, der herrschte. Mich hat das Konzept erinnert an das Modell einer „Leute-Religion“, wie es Walter Hollenweger propagiert hat. Er meinte immer, man müsse die religiösen Grundbedürfnisse der Menschen aufspüren in ihren gewohnten Ritualen und diese dann „taufen“, indem man die eigentlichen Inhalte in ihren „Dialekt“ überträgt.“

Christoph Land, Leiter des Evangelischen Posaunenchores

„Dem ganzen Team danke ich für die mühevolle Vorbereitung für das Weihnachtssingen im Tivoli. Alle Teilnehmer, mit denen ich gesprochen habe, fanden es eine gelungene Veranstaltung.“

Pfarrer Martin Obrikat

„Danke für Euren Großeinsatz und die insgesamt reibungslose und gelungene Organisation und Planung rund um die tolle Veranstaltung gestern Abend. Es war sehr, sehr schön. Das habe ich auch von allen zurückgemeldet bekommen, mit denen ich gesprochen habe.“